Schutz, Würde und Perspektiven - Drei Jahre Bundesinitiative „Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“

Zweitägige Veranstaltung am 12. und 13. November 2018 in Berlin


Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und UNICEF ins Leben gerufene Bundesinitiative „Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“ blickt auf drei intensive Arbeitsjahre zurück. Zu diesem Anlass ziehen wir gemeinsam mit Ihnen Bilanz und blicken in die Zukunft: Was hat die Bundesinitiative erreicht und welche Herausforderungen stehen bevor?

Der erste Tag der Bilanzveranstaltung hat den Charakter eines Arbeitstreffens der programmumsetzenden Stellen. Dies sind insbesondere Gewaltschutzkoordinatorinnen und Gewaltschutzkoordinatoren, Unterkunftsleitungen, Trainerinnen und Trainer der UNICEF-Schulungen, Vertreterinnen und Vertreter der Betreiber- und Trägerorganisationen sowie der zuständigen Landes- und kommunalen Behörden. Im Zentrum des ersten Tages steht die Frage, wie der Schutz in Flüchtlingsunterkünften nachhaltig verbessert und gute Ergebnisse der Programmumsetzung verstetigt werden können.

Zum zweiten Tag begrüßen wir darüber hinaus Vertreterinnen und Vertreter der Partnerorganisationen, der Fachöffentlichkeit sowie von Landesministerien. In Gesprächsrunden kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Zivilgesellschaft, Verwaltung und der freien Wohlfahrtspflege zusammen, um sich über die aktuellen Herausforderungen in der Unterbringung und Versorgung von geflüchteten Menschen auszutauschen und gemeinsame Wege zur weiteren Verbesserung des Schutzes von geflüchteten Menschen aufzuzeigen.

Programm

Das Programm zur Bilanzveranstaltung der Bundesinitiative finden Sie hier.

Tagungsorte

Tag 1: 12. November 2018

Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstr. 26
10785 Berlin
Eine Anfahrtsbeschreibung zum Maritim Hotel finden Sie hier.


Tag 2: 13. November 2018
ewerk
Mauerstrasse 79
10117 Berlin
Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf der Webseite des ewerks.

Für Ihre Anreise können Sie auf das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn zurückgreifen. Buchbar sind eine einfache Fahrt sowie Hin- und Rückfahrt jeweils mit und ohne Zugbindung in der 1. und 2. Klasse. Wenn Sie Besitzerin oder Besitzer einer BahnCard sind, können bei Buchung eines Veranstaltungstickets Bonuspunkte gutgeschrieben werden.

Hinweis: Für die Gewaltschutzkoordinatorinnen und -koordinatoren sowie die Unterkunftsleitungen der geförderten Standorte werden Reisekosten in Höhe von 99,00 € zzgl. entstehender Kosten des öffentlichen Personennahverkehrs übernommen. Nutzen Sie zur Erstattung der Reisekosten bitte das Reisekostenformular.

Kontakt

Sollten Sie Rückfragen zur Bilanzveranstaltung haben, steht Ihnen die Servicestelle Gewaltschutz gerne zur Verfügung.

E-Mail: servicestelle@gewaltschutz-gu.de
Telefon: 030 390 634 760