Weitere Projekte der Bundesregierung

Hier finden Sie weitere Projekte und Maßnahmen des Bundesministeriums fĂŒr Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


  1. Umfassende Übersicht ĂŒber Maßnahmen des BMFSJ im Bereich "Integration von FlĂŒchtlingen"
    Überblick: Maßnahmen des BMFSFJ im Bereich „Integration von FlĂŒchtlingen“

  2. Übersicht ĂŒber die Maßnahmen des Bundesministeriums fĂŒr Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des „Gleichstellungspolitischen Konzepts zum Schutz und zur Integration von geflĂŒchteten Frauen und ihren Kindern“
    Maßnahmen des BMFSFJ im Rahmen des „Gleichstellungspolitischen Konzepts zum Schutz und zur Integration von geflĂŒchteten Frauen und ihren Kindern“

  3. Informationen des UnabhĂ€ngigen Beauftragten fĂŒr Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs zu Konzepten zum Schutz vor sexueller Gewalt in Einrichtungen und Organisationen
    Kein Raum fĂŒr Mißbrauch
    Schutzkonzepte

  4. Onlinekurse des vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekts SHELTER fĂŒr FachkrĂ€fte und Ehrenamtliche, die mit geflĂŒchteten MinderjĂ€hrigen arbeiten
    Verbundprojekt SHELTER

  5. Hilfeportal zu sexuellem Missbrauch
    Hilfeportal sexueller Missbrauch

  6. Anonymes und kostenfreies "Hilfetelefon Missbrauch 0800-22 55 530"
    Hilfetelefon Missbrauch

  7. Das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet unter der Nummer 08000 – 116 016 eine kostenlose, anonyme telefonische und online Beratung, 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr, in 18 Sprachen, in Leichter Sprache und GebĂ€rdensprache an
    Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

  8. Das bundesweite Hilfetelefon "Schwangere in Not" bietet unter der Nummer 0800 40 40 020 anonym, kostenfrei und rund um die Uhr Hilfe und UnterstĂŒtzung in 18 Sprachen. So soll sichergestellt werden, dass schwangere Frauen in Konfliktlagen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen, jederzeit und unverzĂŒglich eine kompetente Ansprechpartnerin haben. Das Hilfetelefon hat eine Lotsenfunktion und ermöglicht einen niedrigschwelligen Zugang zum professionellen Beratungssystem.
    Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym und sicher“

  9. Der Verein Frauenhauskoordinierung (FHK) e.V. fördert die Vernetzung der FrauenhĂ€user und der Einrichtungen des Hilfesystems fĂŒr gewaltbetroffene Frauen und bietet mit der Frauenhaussuche die Möglichkeit, per Telefon oder ggf. auch per email kurzfristig Kontakt zu den derzeit 353 FrauenhĂ€usern und mindestens 41 Frauenschutzwohnungen der Frauenhaussuche aufzunehmen.
    Frauenhauskoordinierung (FHK) e.V.

  10. Im bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe sind rund 170 Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe zusammengeschlossen. Frauen und MĂ€dchen, die von Gewalt betroffenen sind, finden hier unkompliziert und wohnortnah Hilfe.
    Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff)

  11. Der KOK e.V. ist ein Zusammenschluss von Fachberatungsstellen fĂŒr Betroffene von Menschenhandel, Frauenorganisationen sowie weiteren Organisationen, die zu den Themen Menschenhandel, Ausbeutung und Gewalt an Migrantinnen arbeiten.
    Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V. (KOK)

  12. Die Toolbox von „Willkommen bei Freunden“ unterstĂŒtzt unter anderem Mitarbeitende der Kommunalverwaltung, LandrĂ€te und BĂŒrgermeisterinnen mit Checklisten, Leitfragen und Kontakten vor Ort bei Prozessen zur Integration geflĂŒchteter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien.
    Willkommen bei Freunden