Aktuelle Veranstaltungen


Online-Fortbildung "Geflüchtete mit Behinderung – ihre Rechte, Zugang zu Gesundheitsversorgung, Arbeit und Bildung" (DeBUG Kontaktstelle Niedersachsen und Bremen, Caritasverband für die Diözese Osnabrück & IvAF-Projekt Netwin 3)

Am 05.11. und 03.12.2020 von 9:30 - 11:30 Uhr.

Geflüchtete Menschen mit Behinderungen gehören einer besonders vulnerablen Personengruppe an, denen in den „Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“ ein Annex gewidmet ist. Dort wird festgestellt, dass „Geflüchtete mit Behinderungen unzureichend über ihre Rechte und Unterstützungsmöglichkeiten informiert werden“. Bezüglich der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln gemäß §6 Asylbewerberleistungsgesetz kommt es teilweise aufgrund der darin enthaltenen Ermessensregelung und deren unterschiedlicher Auslegung vor Ort zu einer nicht bedarfsgerechten Versorgung von Geflüchteten mit Behinderungen.

Der Zugang zu Leistungen für Geflüchtete mit Behinderungen ist im Schnittpunkt des Aufenthalts- und Behindertenrechts geregelt. Somit sind Kenntnisse beider Rechtsgebiete erforderlich, um Geflüchteten mit einer Behinderung die Unterstützung zu leisten, die sie zur Wahrnehmung ihrer Rechte benötigen.

Um die Handlungsfähigkeit von Mitarbeiter*innen in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften im Umgang mit Bewohner*innen mit Behinderungen zu stärken und so den Schutz dieser Personengruppe und die Berücksichtigung der besonderen Situation und Bedarfe sowie die Wahrnehmung der Rechte von Geflüchteten mit Behinderungen zu gewährleisten bzw. zu verbessern, bietet die Kontaktstelle DeBUG Niedersachsen und Bremen in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Osnabrück und dem IvAF-Projekt Netwin 3 die Fortbildung zum Thema „Geflüchtete mit Behinderung – ihre Rechte, Zugang zu Gesundheitsversorgung, Arbeit und Bildung“ an.

Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Mitarbeiter*innen in kommunalen Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen, Mitarbeiter*innen in Beratungsangeboten für Geflüchtete sowie Mitarbeiter*innen in kommunalen und Landesbehörden in Niedersachsen und Bremen. Weitere Informationen könne Sie der Einladung entnehmen.

Das Online-Seminar ist bereits an beiden Terminen ausgebucht. Ein weiterer Zusatztermin ist in Planung. Bei Interesse können Sie sich gerne auf die Warteliste setzen lassen.

 

Hinweis: Die Beschreibung ist der Einladung entnommen.

 

Einladung für den 05.11.

Einladung für den 03.12.

 

zurück

nach oben