Weitere Publikationen - Downloads


2017 / Studie / Bericht

Working Paper "'All Day Waiting' - Konflikte in Unterkünften für Geflüchtete in NRW" (BICC, 2017)

BICC Working Paper (03/2017) argumentiert, dass ein Großteil der Konflikte in Flüchtlingsunterkünften auf strukturelle Ursachen zurückzuführen ist.

Die Studie basiert auf der Grundlage einer qualitativen Befragung, die in 33 Unterkünften auf Landes- und Kommunalebene in NRW mit Beteiligung von über 200 Personendurchgeführt wurde, werden hier fünf Typen von Konflikten analysiert: Konflikte auf der individuellen Ebene, Gruppenkonflikte, aggressives Verhalten
und Kriminalität, häusliche und sexuelle Gewalt, sowie Konflikte mit Mitarbeitern und zwischen Institutionen.

Kern der Studie ist die Argumentation, dass in Großteil der Konflikte in Flüchtlingsunterkünften auf strukturelle Ursachen zurückzuführen ist. Hierzu zählen die Funktionsweise des Asylregimes, die Wechselwirkung der physischen Struktur und sozialer Beziehungen im Raum von Unterkünften sowie die bestimmte Form des Unterbringungssystems für Geflüchtete, das als sogenannte totale Institution verstanden werden kann. Andere Konfliktursachen sind wiederum auf der persönlichen Ebene verankert.

Weitere Informationen zum BICC Working Paper sind auf der Webseite des BICC verfügbar.

 

BICC Working Paper (03/2017) auf der Webseite des BICC

 

zurück

nach oben